<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1621132604871265&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Was ist Ihre Rolle im Unternehmen und über welchen Werdegang sind Sie dort angekommen?

Ich habe BWL studiert und in meinen beruflichen Stationen bislang immer den Schwerpunkt Marketing und Kommunikation gehabt. Mittlerweile bin ich seit über sieben Jahren bei OTTO im Personalmarketing. Meine Hauptaufgaben sind HR Projekte, Online und Content Marketing, Recruiting-Formate. Seit einigen Jahren liegt unser Fokus auf Tech-Recruiting, also dem Rekrutieren von Talenten mit Tech-Hintergrund.

Ildiko Peter, Senior Manager HR-Marketing bei OTTO

Ildiko Peter, Senior Manager HR-Marketing bei OTTO

Welche ist die größte Herausforderung im Personalmarketing bei OTTO?

Wir befinden uns in einem vom Wettbewerb geprägten Marktumfeld: Unternehmen suchen vermehrt Menschen mit technologischem/analytischem Hintergrund, zum Beispiel Entwickler, KI-Experten oder Data Scientists. Leider gibt es mehr Bedarf als verfügbare Bewerber. Unsere Aufgabe ist es, OTTO als Tech-Arbeitgeber zu positionieren.

"Leider gibt es unserer Meinung nach zu wenige praxisorientierte Ausbildungen für Web Developer. Daher haben wir Kooperationen mit Ausbildungsinstituten geschlossen und bilden unseren Nachwuchs auch selbst intensiv aus." 

OTTO hat sich in den vergangenen Jahren stark verändert – kulturell und technologisch. Wir sind heute ein datengetriebenes Technologieunternehmen. Und das sollen noch viel mehr Menschen erfahren, deshalb geben wir an vielen Stellen Einblicke in unsere Produktentwicklung und Technologien.

Leider gibt es unserer Meinung nach zu wenige praxisorientierte Ausbildungen für Web Developer. Daher haben wir Kooperationen mit Ausbildungsinstituten geschlossen und bilden unseren Nachwuchs auch selbst intensiv aus. Wir fördern zum Beispiel Weiterbildungen für Quereinsteiger und haben gerade zwei Absolventen eines dreimonatigen Programmier-Bootcamps als Web Developer eingestellt.

Mit welchen Strategien und Maßnahmen soll der Imagewandel Ihres Unternehmens gelingen?

 Idealerweise haben alle Maßnahmen von HR oder den Tech-Teams selbst Einfluss auf einen Imagewandel. Zunächst sollte man seine Zielgruppe kennen, also wissen, welche Themen Entwickler wirklich interessieren. Hier tauschen wir uns viel mit den Fachbereichen aus und setzen gemeinsam Ideen um. Unsere Developer sprechen auch viel auf Konferenzen und teilen ihre Erfahrungen im OTTO Developer Blog. Auf Twitter und auf otto.tech geben wir noch mehr Einblicke in unsere Technologien und unsere Teams. Wir veranstalten regelmäßig Meet-ups auf dem Campus und planen gerade einen OTTO Hackathon, zu dem wir auch Externe einladen möchten.

2018 haben wir mal eine „Hiring Teams“-Kampagne gestartet, bei der wir ganze Entwickler-Teams aufgerufen haben, sich gemeinsam bei uns zu bewerben. Wir haben das einfach mal ausprobiert, weil viele Entwickler gerne in eingespielten Teams arbeiten.

Das größte Projekt ist jedoch unsere interne „Jobbotschafter“-Initiative, für die wir schon über 200 Mitarbeiter begeistern konnten.

Mitarbeiter als Jobbotschafter – wie ist das zu verstehen?

Wir haben ein Programm mit verschiedenen Modulen und Trainings entwickelt, um damit unsere Kollegen mehr in Recruitingmaßnahmen involvieren zu können. Wir möchten sie ermutigen, eigenverantwortlich nach außen zu agieren und das Unternehmen authentisch und glaubwürdig zu vertreten. Schließlich sind die eigenen Mitarbeiter die besten Botschafter für ein Unternehmen. Wir möchten unter den Kollegen ein Bewusstsein dafür schaffen, wie wichtig es ist, dass wir alle Einfluss auf die Arbeitgebermarken-Wahrnehmung haben und jeder seinen Teil dazu beitragen kann. Gleichzeitig befähigen wir sie, Teil unserer Recruitment-Aktivitäten zu werden.

"Entwickler wollen nicht nur mit Leuten aus der Personalabteilung, sondern vor allem auch mit Entwicklern, die schon im Unternehmen arbeiten, über deren Erfahrungen sprechen."

Die Jobbotschafter können sich aussuchen, in welchen Themen sie sich engagieren möchten. Je nachdem, was ihnen persönlich am ehesten liegt. Zum Beispiel im Bereich Social Media, als Fachexperte für den Developer Blog oder als Speaker auf Konferenzen. Als Co-Recruiter sind sie beispielweise Ansprechpartner bei Telefoninterviews mit Bewerbern. Entwickler wollen nicht nur mit Leuten aus der Personalabteilung, sondern vor allem auch mit Entwicklern, die schon im Unternehmen arbeiten, über deren Erfahrungen sprechen.

 

Welche Entwicklungen beobachten und erwarten Sie für Employer Branding in Zukunft?

Der Mangel und gleichzeitig riesige Bedarf an Tech-Experten ist für alle Unternehmen ein großes Thema. In Zukunft werden Unternehmen noch mehr in Aus- und Weiterbildung investieren müssen, um diesen Bedarf zu decken. Sie werden verstärkt flexible Arbeitszeitmodelle und Arbeitsformen anbieten und sich auf individuelle Wünsche einstellen müssen.otto 3

Developer sind durch klassische Werbemaßnahmen schwer zu erreichen. Ihre Aufmerksamkeit erzeugt man eher mit außergewöhnliche Maßnahmen: Die letzten Jahre haben wir beispielsweise ein Mal jährlich 200 Entwickler zu „Star Wars“-Kinoevents eingeladen und mit unseren Tech-Teams vernetzt. Unser Ziel ist es, fortlaufend mit innovativen Themen in der Community präsent zu sein und dadurch ihr Interesse zu wecken und zu steigern.

Ein anderer wichtiger Punkt bei der Arbeitgeberwahl sind die Unternehmenswerte: Es werden die Unternehmen gewinnen, die soziale und ökologische Verantwortung übernehmen.

Seitens HR haben wir uns auf die Fahnen geschrieben, dass wir immer schnelles Feedback geben wollen und dass jeder Kontaktpunkt mit dem Unternehmen positiv und wertschätzend ist.

otto 2Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Rolle?

Meine Aufgaben sind sehr vielfältig. Von strategischen Themen über Kommunikation und Kreation bis hin zu Projekt- und Eventmanagement. Wir haben den Anspruch, immer wieder etwas Neues zu entwickeln und noch besser zu werden. Das macht es abwechslungsreich und herausfordernd. Das Teamwork macht viel Spaß und ist für mich sehr bereichernd.


New call-to-action

Topics

IT-Recruiting Tipps

Kommentare

Lernen Sie uns kennen - in einem persönlichen Telefongespräch

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter 0800 400 42 43 oder unter arbeitgeber@stackoverflow.com zur Verfügung.