<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1621132604871265&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Eine starke Arbeitgebermarke kann es sich leisten, einige Talente weiterziehen zu lassen. Interview mit HR- und Tech-Leadership bei Westwing

Westwing wurde 2011 gegründet und ist eines der führenden Home & Living eCommerce-Unternehmen in Europa mit Sitz in München.

Wir sprachen mit Andreas Wixler, Head of Software Development Consumer Products, und Miriam Rabung, HR Business Partner, über Unternehmenskultur, Employer Branding und warum sie sich keine Sorgen machen, in Talente zu investieren, die das Unternehmen eines Tages verlassen könnten.

Warum diese HR-Führungskräfte auf Partnerschaften mit ihren Marketing-Teams setzen

Da die Besetzung zentraler Tech-Rollen immer schwieriger wird, sind sich Branchenexperten einig, dass eine starke Arbeitgebermarke der Schlüssel zur Gewinnung und Bindung von Entwicklern im Jahr 2019 ist.

Was gehört in Employer Branding Anzeigen für IT-Profis?

Gerade wenn Sie selbst an der Umsetzung zahlreicher, toller Projekte für Entwicklerinnen und Entwickler in Ihrer Firma beteiligt waren, fällt es schwer, nicht alle erwähnen zu können. Vielleicht haben Sie sich selbst mit den Personalverantwortlichen für ein großzügiges Konferenzbudget eingesetzt, hören jeden Tag Komplimente für die neue Kantine oder Ihr Bürohund hat über 1000 Follower auf Instagram. Dennoch können Sie schlicht nicht alles erwähnen, was Sie besonders macht. Wie also auswählen?

5 Fragen zur eigenen Unternehmenskultur

Die Unternehmenskultur, auch Company Culture genannt, ist ein gern verwendetes Buzzword. Es beschreibt, welche Werte dem Unternehmen wichtig sind und wofür es steht. Das können soziale, ethische oder auch wirtschaftliche Punkte sein. Diese Werte sind als Alleinstellungsmerkmal immens wichtig, weil sie der eigenen Firma einen persönlichen Touch verleihen und im besten Falle sogar Mitarbeiter bindet. Doch wie gelangt man zu einer guten Company Culture? 4 Fragen, die Sie sich dabei stellen sollten.

Employer-Branding-Kniff: Beschreiben Sie einen typischen Tag im Entwicklungsteam

Wie sticht man aus der Masse heraus? Mit Stack Overflow Unternehmensprofilen, möchten wir Arbeitgebern die Möglichkeit geben, all das hervorzuheben, was sie für Entwickler im Besonderen attraktive macht – und was andernorts auf der Karriereseite vielleicht zu kurz kommt. Hier einige Beispiele von Unternehmen, die diese Präsenz sehr gut nutzen und deren Profile unseren Entwicklern besonders gut für die Beschreibungen eines “typischen Tags” im Leben eines Softwareentwicklers gefallen haben.

Employer Branding im Schnelldurchlauf mit 3 Fragen

Wenn Entwickler zuerst auf ein Unternehmen stoßen und dieses als potenziellen Arbeitgeber bewerten, schießen ihnen oft die gleichen W-Fragen in den Kopf:  Was, wer, wie? Einfach zusammengefasst, sind sie schon die Eckpfeiler mit denen Sie sich intern auf Erkundungstour nach Ihren Alleinstellungsmerkmalen, und den Stärken Ihrer Arbeitgebermarke machen sollten.

Lee Jones von trivago: "Was unsere Employer Branding Kampagnen erfolgreich macht"

Kreativität steht an erster Stelle

Employer Branding für Entwickler ist keine einfache Sache. Noch schwieriger wird es, wenn Sie darauf beschränkt sind, Ihre Botschaft in eine winzige Online-Anzeige zu verpacken. Mit nur einem einzigen grafischen Element und ein oder zwei Sätzen Text müssen Sie die Aufmerksamkeit der Entwickler sofort packen. 

In diesem Jahr konnte unser kleines trivago-Kreativteam einige große Erfolge mit unserem Employer Branding für Entwickler verzeichnen. Für unsere “Diwurstity”-Kampagne gab es eine Auszeichnung, die “Endangered Species”-Kampagne erhielt eine Nominierung. Und seitdem wir die Konzepte beider Kampagnen auch in unseren Stack Overflow Bannern einsetzen, hat sich sowohl die Engagement Rate, als auch die Anzahl der Bewerber innerhalb weniger Monate verdoppelt.
Dies sind einige der Konzepte und Anzeigen, die unsere Employer Branding Kampagnen erfolgreich gemacht haben:

4 Dinge, die Entwicklern wichtiger sind als das Gehalt

Die frustrierende Nachricht zuerst: Knapp 64 % der deutschen Entwickler fühlen sich unterbezahlt. Wenn auch wenig erfreulich für die Entwickler, heißt dies jedoch für Unternehmen natürlich, dass sie sich mit dem gewissen Extra in Sachen Vergütung durchaus leicht von der Konkurrenz absetzen können. Das jedoch nur, wenn auch sonst die Rahmenbedingungen vergleichbar sind. Denn viel mehr noch, als das vielleicht bei anderen Berufsgruppen der Fall ist, programmieren Entwickler aus Leidenschaft. Somit gilt auch genau der umgekehrte Fall: Als Arbeitgeber können Unternehmen (und müssen sogar) in vielerlei Hinsicht für IT-Talente attraktiv sein, damit es zu einem Einstellungserfolg kommt. Wir schauen uns in diesem Beitrag dazu drei Bereiche an.

Lernen Sie uns kennen - in einem persönlichen Telefongespräch

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern unter 0800 400 42 43 oder unter arbeitgeber@stackoverflow.com zur Verfügung.